VOX HUMANA in der Sahara

Vox Humana in der Sahara, Tissardmine, Marrokko 2019
Vox Humana in der Sahara, Tissardmine, Marrokko 2019
  • Vox Humana in der Sahara, Tissardmine, Marrokko 2019
  • Klangperformance für eingegrabene Solostimme aus einem Sandloch
  • Ein Lautsprecher wird in einem tiefen Loch in einer  senkrechten Klangbewegung phasenweise immer tiefer im Erdreich versenkt und von oben mit Erde zugeschüttet.
  • Der Lautsprecher gibt den Klang einer schreienden menschlichen Stimme wieder.
  • Das Geräusch verschwindet sukzessive in die Tiefe und gleitet mit zunehmend gedämpfter mit erstickter Stimme nach unten ins Erdreich.
Text icon

Performance

Vox Humana

im globalen Kontext

für eingegrabene Solostimme aus einem Sandloch

 

In dieser Klangperformance wird ein einzelner Lautsprecher in einem ungefähr 1,5 Meter tiefen Loch in einer  senkrechten Klangbewegung phasenweise immer tiefer im Erdreich versenkt und von oben mit Erde zugeschüttet. Der Lautsprecher gibt den Klang einer schreienden menschlichen Stimme wieder. Das Geräusch verschwindet sukzessive in die Tiefe und gleitet mit zunehmend gedämpfter mit erstickter Stimme nach unten ins Erdreich. Diese Arbeit kommt ohne sprachliche Narrativität aus, erzählt jedoch in sehr langsamem Zeittempo im Gestus und Tonsprache vom Verwandeln eines repetetiven Geräuschs der menschlichen Stimme, einer Vox Humana,  die in das Dunkel der unterirdischen Welt in den Schatten abtaucht. Jenseits des Irdischen Treibens berührt sie das Erdinnere und erzählt, dieses Material akustisch durchdringend, die Geschichte von der Transformation einer Conditio Humana auf dem Planeten.